Mysterious beauty (8) – (10)

Der Schweizer Maler Ferdinand Hodler (1853 – 1918) inspirierte mich in den letzten Jahren sehr – seitdem ich seine Frauengestalten im Kunstmuseum Zürich 2017, im Kunstmuseum Basel 2018 und im Zentrum Paul Klee in Bern 2019 entdeckte und bewunderte. In der Schweiz ist er also noch 100 Jahre nach seinem Tod sehr präsent – ich meine jedoch, ihn auch in der Kunsthalle Bonn in einer Extraausstellung gesehen zu haben (2017 oder 2018). Und selbst Dortmund hatte in der Jugendstilausstellung Rausch der Schönheit (2018/2019) im MKK einen Hodler, den man jedoch nicht fotografieren durfte. Daher hier nur Bern (8: entzücktes Weib). Basel (9: Blick in die Unendlichkeit). Zürich (10: Jüngling vom Weibe bewundert)…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s