J’aime les Triptyques (41)/Hommages au Postimpressionisme by YVONNE WILKEN

Fertig: ja, ich mag den Triptychon schlechthin, selbst wenn ich selbst das Trio gemalt habe, ja, ich wollte immer schon mal eine Hommage an den Postimpressionismus malen, der mich immer fasziniert und inspiriert hat – wenn ich ihn auch in meiner Manier malte: nicht so kubistisch wie Cézanne, nicht pointillistisch wie Signac, aber so farbenfroh, eben „fauve“ wie Gauguin, obwohl der ja gar nicht zum Fauvismus gehörte. Und wie gut es tat, in diesen wilden Farben zu wühlen, wenn man in TV und Radio all dieses Schreckliche hörte, das uns ein einziger aufzwingt. Von morgen an werden die drei YvonneWilkenPaintings an der schwarzen Wand der Wintergalerie hängen, am Westenhellweg 86-88

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s