Kuss und Umarmung in der Kunst (parts 230/231) by Elizabeth Peyton

Relativ neue („Kiss“ von 2020) Bilder der 1968 geborenen Amerikanerin Elizabeth Peyton mit der besonderen Pinselführung. Die Ausstellung „Close up“ über Werke von 10 Künstlerinnen aus verschiedenen Epochen, die zum Thema ‚Portrait‘ gearbeitet haben, läuft zeitgleich mit der sehr frequentierten „Goya“-Ausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel. Mir persönlich hat sie besser gefallen als das ‚Zugpferd‘ Goya.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s