I love sculptures in the paintings by Giorgio de Chirico

Die Unsicherheit des Dichters
Der Lohn des Wahrsagers

In mehreren der berühmten metaphysischen Gemälden der Ausstellung „Giorgio de Chirico, magische Wirklichkeit“ spielen gemalte Skulpturen eine Rolle (wie auch übrigens Brillen), doch auch schon in einem der gezeigten Frühwerke „Serenade“ von 1909 finden sie sich. Sicherlich waren sie ein Hinweis auf seine griechische Abstammung, sie tragen aber auch zur Rätselhaftigkeit der Bilder um 1913/1914 bei – wie auch deren Titel: „der Lohn des Wahrsagers“, „die Unsicherheit des Dichters“, „die Sehnsucht des Dichters“ und „die Heiterkeit des Gelehrten“ (letzteres mit grüner Brille).
Die Sehnsucht des Dichters
Die Heiterkeit des Gelehrten
Serenade 1909

Portrait Guillaume Apollinaire

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s