Au clair de la lune (19)/shadow and light (20)


Harald Sohlberg (1869-1935), Elegie 1903 – dieses Bild hat mich im Katalog des norwegischen Künstlers besonders fasziniert, weil 3-4 spektakuläre Aspekte in seiner Stadtlandschaft die Aufmerksamkeit des Betrachters wecken: der Vollmond, das beleuchtete Fenster, in dem sich, wenn man genau hinschaut, eine Außenlandschaft zeigt/spiegelt (?), die 3 Brücken, die im Vollmondlicht baden, nur auf der einzigen beschatteten Brücke lenkt ein Paar den Blick auf sich. Dazu dann der rätselhafte Titel „Elegie“. Dieses Bild hat es in sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s