Shadow and light (14)

@ Osthaus Museum Hagen


Die ganze Zeit hatte mich der Clown, der peinliche Präsident im Weißen Haus davon abgehalten, amerikanische Kunst zu posten, weil ich soooo sauer auf die USA war. Heute aber bin ich versöhnt und freue mich mit den feiernden Bürgern von New York, Washington und Bidens Stadt Wilmington, Delaware (wo ich mit 13 mal eine Brieffreundin hatte). Und da ich in der letzten museumsoffenen Woche im Hagener Karl Ernst Osthaus-Museum war und in der sensationellen „Lebensecht“- Ausstellung hyperrealistischer Skulpturen die vom 1968 geborenen US-Amerikaner Brian Booth Craig bewundert habe, hier sein bronzenes Paradestück „the Executioner“ von 2013 (Craig hat übrigens ein Atelier in Delaware)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s