Kühlende Kunst

– ein Begriff, der in diesen heißen Tagen bei mir im Kopf entstanden ist, denn, während es am Morgen bis zum Mittag und zum Abend (um 18 Uhr herum) durch den Schatten vor dem Torfhaus und die allgemein bessere Luft im Park sehr angenehm ist, kühlte mich an den heißen Nachmittagen nur Trinkwasser und der Blick auf meine Kunst : neben dem Cafébild in Venedig, dem Tessin-Abendrot-Bild und der türkisfarbenen Ostsee auch diese schon 2018 nach meinem RomAufenthalt entstandene „wilder Tiber“, der durch die kleine Gestalt am Brückenbogen auch eine „Hommage an Chagall“ ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s