Natures mortes géniales

Wilhelm Kronfeld (1926 – 2007) Stillleben mit Porree (Acryl)

Entdeckt in der Ausstellung „Kunst nach ’45, die Wolnin Sammlung“ in Dortmund Hörde, Bürgersaal.

Wilhelm Kronfeld war der Ehemann meiner 1. Kunstlehrerin und 1 von 3 Künstlern, den ich in dieser Ausstellung, an derem letzten Tag ich anwesend war, persönlich gekannt habe. Der 2. ist Erich Krian (geb. 1948), Dortmunder Künstler, der 3. Lutz Dittberner (1891 – 1981), den ich als Kind mit meinem Onkel im Atelier besuchte – alles drei renommierte Dortmunder Künstler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s